Projektgruppe Bahn

Regelmäßige Treffen
Jeden 3. Mittwoch im Monat, 19:00 h im Attac-Treff, Grünberger Str. 24

Wer wir sind

Die Projektgruppe Bahn (PG Bahn) von attac streitet in Berlin und Brandenburg für eine Bahn für alle und gegen die drohende Privatisierung der Deutschen Bahn.


Wir arbeiten seit März 06 im Bündnis "Bahn für Alle" mit, das sich auf Berliner Ebene aus attac, Per Pedes e.V.(www.perpedes-ev.de), Robin Wood und dem BUND zusammensetzt. Darüber hinaus sind mittlerweile viele nicht-organisierte Einzelpersonen tatkräftig bei uns dabei. Einige von uns arbeiten auch in der Bundesweiten Kampagne mit (www.bahn-fuer-alle.de). Wir haben bereits viele öffentlichkeitswirksame Aktionen gemacht. Jetzt gilt es unsrer Meinung nach jedoch, ein wesentlich breiteres Bündnis aufzustellen. Dazu möchten wir euch ganz herzlich einladen.


Unser Hauptthema für 2011 ist die Misere bei der S-Bahn Berlin, die direkt aus der verfehlten Bahnpolitik hin auf einen Börsengang resultiert.

Wir fordern: Endlich aus dem S-Bahn-Chaos lernen und Bahnbörsengang absagen

Bahn für Alle Berlin/Brandenburg fordert selbst vom Berliner Abgeordnetenhaus, vom Oberbürgermeister Klaus Wowereit und vom Berliner Senat:

  • die im Zuge des S-Bahn-Chaos einbehaltenen Zahlungen an die S-Bahn-GmbH sind vollständig und zeitnah in den Nahverkehr in Berlin zu investieren
  • alle Regelungen aus dem Vertrag mit der S-Bahn sind offenzulegen
  • es sind verkehrspolitische Maßnahmen und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit zu ergreifen, um dem durch das S-Bahn-Chaos ausgelösten dauerhaften Wechsel von Nahverkehrskunden zum Auto gegenzusteuern


Bahn für Alle Berlin/Brandenburg fordert von der DB AG:

  • alle Fahrscheintypen umfassende Entschädigungs- bzw. Ausgleichsregelung für die Fahrgäste
  • Entschädigung für betroffene Gewerbetreibende
  • Freigabe der DB-Leihräder für Zeitkarteninhaber
  • Umfassende Zurverfügungstellung von Personal, Wagenmaterial und Prüfeinrichtungen seitens der DB an die Berliner S-Bahn bis zur Wiederherstellung des Normalverkehrs
  • Wiederzulassung der Fahrradmitnahme in den S-Bahnen
  • Disziplinarische Verfolgung der in der DB für die Wartungsmängel unmittelbar verantwortlichen Manager, Geltendmachung von Entschädigungsansprüchen gegen diese Manager


Bahn für Alle Berlin/Brandenburg fordert von den Direktkandidaten und Parteien im Wahlkampf:

  • der Börsengang der Bahn, zentrale Ursache des S-Bahn-Chaos, muss sofort und endgültig abgesagt werden
  • die ausschliesslich für den Bahn-Börsengang geschaffene DB ML AG muss sofort aufgelöst und in die DB zurückgeführt werden (Hintergrundinformationen zu DB ML AG auf der Kundgebung)
  • die DB ist unter demokratische Kontrolle zu stellen, dazu ist die Gesellschaftsform entsprechend abzuändern
  • in den Zielen der DB ist festzuhalten, dass Überschüsse zum Nutzen der Bürger zu reinvestieren, insbesondere zur Befriedigung ihrer Verkehrsbedürfnisse sowie zum Erreichen der Klimaziele



Mailingliste
: bahn-berlin(at)listen.attac.de  
eintragen unter: http://listi.jpberlin.de/mailman/listinfo/bahn-berlin

Kontakt: bahn(at)attacberlin.de