Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Bedrohung und Gewalt aus der Deckung - Extreme Rechte in Berlin

Bedrohung und Gewalt aus der Deckung - Extreme Rechte in Berlin

th.jpg

Zwar ist die Straßenmobilisierung der extremen Rechten in Berlin in jüngster Zeit deutlich zurückgegangen. Gewalt und Bedrohungen sind jedoch nach wie vor auf einem hohen Niveau. Dies lässt sich vor allem - aber nicht nur - in Neukölln beobachten. Stark in der Kritik steht in diesem Zusammenhang das Rolle der Behörden, die eine Serie mit von Brandanschlägen und         (Mord-)Drohungen trotz Tatverdächtigen bisher nicht aufgeklärt haben. Darüber hinaus besteht ein teils breites Netzwerk der verschiedensten extrem rechten AkteurInnen mit persönlichen Überschneidungen oder zumindest einem gemeinsamen Wirken.

 

Die Veranstaltung soll eine Bestandsaufnahme der extremen Rechten in Berlin liefern, um anschließend mögliche antifaschistische und antirassistische Reaktionen und Gegenstrategien zu diskutieren.

 

Referent: Frank Metzger (antifaschistisches pressearchiv und bildungszentrum berlin e.V. - apabiz)

attac-Treff

Veranstaltungsraum, Information, Bibliothek und Werkstatt, alles unter einem Dach - ein lebendiger Ort bewegungspolitischer Arbeit.

Grünberger Str. 24
10243 Berlin