Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Migration

Welcome2Stay - bundesweites Beratungstreffen am 4.9

Sprachlosigkeit überwinden

welcome2stay-logo.gif

Sonntag, 4.9.2016, 10 – 17 Uhr, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz Mehring Platz 1, 10243 Berlin

Welcome2Stay ist eine Initiative der Selbstorganisationen von Geflüchteten und Migrant*innen, Willkommensinitiativen, linken und antirassistischen Gruppen, Parteien und zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Am Sonntag, 4.9. wollen wir gemeinsam die Zusammenarbeit und die politischen Perspektiven von Welcome2Stay diskutieren.

Nachfragen, Mitmachen, Anmelden unter: http://welcome2stay.org/de/startseite/

Demo: Für die Rechte von Geflüchteten und #FreeCarola!

Samstag, 14 Uhr, vom Kanzleramt

20190706_demo_notstand_der_menschlichkeit.jpg
seebruecke.org

FÜR DIE RECHTE VON GEFLÜCHTETEN

Morgen protestieren wir in Berlin und über 90 anderen Städten für sichere Fluchtwege, eine schnelle und menschenwürdige Aufnahme in Deutschland und gegen die Kriminalisierung der Seenotrettung.

Seid alle dabei - für eine solidarische Welt für alle Menschen!

 

Details zu der Aktion auf der Webseite der seebruecke.org und auf Facebook

Yves' Versprechen oder Warum es kein Zurück gibt

Ein Film aus der Reihe "Blick nach Afrika" von attac Berlin und dem RegenbogenKINO

plakat_yves_neu-uai-720x1018.jpg
Copyright: Pola Sell

Ein Dokumentarfilm von Melanie Gärtner D 2017, 79 Min. Original mit deutschen Untertiteln. Die Filmemacherin ist anwesend!

NEIN zu Flüchtlingslagern der EU in Afrika!

Demo vor der Botschaft von Niger und vor dem Europäischen Haus

Liebe attacies,

am 24. November 2017 protestieren wir vor der Botschaft von Niger und vor dem Europäischen Haus am Brandenburger Tor.

11.30 Uhr
vor der Botschaft von Niger
(Machnower Str. 24, 14165 Berlin, S-Bhf. Zehlendorf)

14.00 Uhr
vor dem Europäischen Haus
(Unter den Linden 78, 10117 Berlin, S-Bhf Brandenburger Tor)

Entwicklungsländer sind die großen Verlierer

Text von Rolf-Henning Hintze, erschienen 20.05.2014 - Junge Welt

Das geplante EU-USA-Handelsabkommen TTIP würde vor allem Afrika wichtige Handelsanteile kosten.

 

Am Montag begann eine neue Verhandlungsrunde für das geplante Handelsabkommen EU-USA, das TTIP. In Afrika könnte es dadurch laut Studien hohe Einkommensverluste zur Folge haben.

Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

oder:
Wie die Freihandelspolitik der Industriestaaten und die erzwungene Migration zusammenhängen

Für hunderte Millionen Menschen ist das kein flotter Spruch, kein lustiger Versprecher, sondern ihr täglich Brot.

Griechischer Salon - GriechInnen in Berlin

Informationen und Erfahrungen zu „brain drain“ und neuerer Migration

bildschirmfoto_2017-06-29_um_21.48.18.png

Das Bündnis Griechenlandsolidarität Berlin präsentiert den 3. Griechischen Salon

am Donnerstag, 13. Juli 2017, um 19.30 Uhr
in der Regenbogenfabrik, Berlin-Kreuzberg, Lausitzer Str. 22.
Die Veranstaltung findet – rund um den Grill – im Innenhof der Regenbogenfabrik statt.
Eintritt frei, kleine Spende wird erbeten.

 

Bis Griechenland – und nicht weiter!

Beiträge zur Situation der Geflüchteten in Griechenland und zur europäischen Flüchtlingspolitik

ankommende_fluechtlinge.jpg
© UNHCR/Achilleas Zavallis

Claus Kittsteiner (Initiative „Respekt für Griechenland“) berichtet von der Situation der Geflüchteten und der freiwilligen Helfer*innen auf Lesbos.

Alexandros Stathopoulos (Pro Asyl) gibt Hintergrundinformationen zum Ringen auf der politischen Bühne Europas.

Am 5. April 2016 um 19.00 Uhr im Mehringhof, Gneisenaustraße 2A, 10961 Berlin, U6/U7 (Mehringdamm), Bus 119, 140, 219