Direkt zum Inhalt

FREIHEIT FÜR JULIAN ASSANGE

Wir sind mit einem Infostand vorort, um für die Freilassung von Julian Assange zu werben!

Nach mehr als zwei Jahren Auslieferungsverfahren vor britischen Gerichten ist das Schicksal von Julian Assange erneut zu einer politischen Entscheidung des britischen Innenministeriums geworden – jenes Ministeriums, das bereits 2019 dem Auslieferungsantrag grundsätzlich stattgegeben hatte. Die Verteidigung von Julian Assange hat noch fünf Tage Zeit, eine Stellungnahme und weitere Gründe gegen die drohende Überstellung des Wikileaks-Gründers vorzubringen. Dann, ab dem 18. Mai, liegt die Entscheidung allein in den Händen der britischen Innenministerin Priti Patel, die US-Auslieferung zu genehmigen oder abzulehnen.

Reporter ohne Grenzen (RSF) bittet jetzt allen Assange-Unterstützer*innen weltweit, sich in diesen entscheidenden letzten Tagen gegen die Auslieferung auszusprechen. Bitte unterzeichnen Sie bis zum 18. Mai 2022 unsere Petition gegen die US-Auslieferung von Julian Assange und tun Sie alles, was Sie können, um Aufmerksamkeit auf diesen hochpolitischen Fall zu lenken. Teilen Sie die Petition mit Ihren Freund*innen, Familien, Bekannten, Kolleg*innen. Alles, was Sie jetzt tun und sagen, kann tatsächlich Einfluss auf den Ausgang des Verfahrens nehmen.

https://www.reporter-ohne-grenzen.de/mitmachen/petitionen-protestmails/julian-assange-darf-nicht-an-die-usa-ausgeliefert-werden

Demonstration
Knaackstraße 38 (am Kollwitzplatz)
Knaackstraße 38
10405 Berlin

Nächster AG-Termin

  • AG Globalisierung & Krieg

    AG Globalisierung & Krieg

    Die AG Globalisierung & Krieg trifft sich jeden vierten Mittwoch im Monat um 19:00.

    AG-Treffen
    attac-Treff
    Grünberger Str. 24
    10243 Berlin