Direkt zum Inhalt

Aktuelles

Merci Wallonie!

Kundgebung vor der Belgischen Botschaft am 26.10.2016

20161022-mercie-wallonie.jpg

Die EU erhöht den Druck auf das Parlament von Wallonien. Wir wollen zeigen: Wir unterstützen die Wallon*innen in ihrem schweren Kampf gegen das Freihandelsabkommen CETA.

Mit der Aktion vor der Belgischen Botschaft am 26.10.2016 um 12 Uhr bedanken wir uns bei den Parlamentarier*innen der Wallonie für ihre klare Haltung gegen CETA und bitten sie: Haltet dem Druck stand! Bleibt bei Eurem Nein gegen CETA!

Berliner Attacies: Bringt viele Fahnen und Schilder mit. Zeigt Euren Widerstand gegen das Freihandelsabkommen!

#unteilbar

Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung!

unteilbar_fb_profilbild4.jpg
#unteilbar

Mit hunderten von Organisationen rufen attac.de und attac Berlin zur Demo am 13. Oktober auf. Wir werden dort mit einem eigenen Wagen auftreten und lautstark für die Ziele streiten. Schluss mit dem Rechtsruck in der Gesellschaft - es geht darum, wie wir dieses Land haben wollen und wie wir es auf keinen Fall haben wollen: Fremdenfeindlich, ausgrenzend, autoritär, rassistisch oder gar national(sozial)istisch!

Finanztransaktionssteuer durchsetzen!

Appell an den Bundesfinanzminister unterzeichnen!

finanztransaktionssteuer_2016.jpg
campact

Die Verhandlungen zur Besteuerung von Spekulanten drohen zu scheitern. Denn plötzlich stellt Finanzminister Schäuble die Finanztransaktionssteuer in Frage. Fordern wir jetzt  von Schäuble, die Verhandlungen zum Erfolg zu führen.

Hier geht es zum Appell auf www.campact.de/spekulationssteuer/appell/teilnehmen/

Attac-Berlin unterstützt diese Unterschriftenaktion ausdrücklich!

Erbschaftsteuer-Reform

20161014_erbschaftssteuer_03.jpg

Wie schon bei den vorigen Verhandlungen zum Thema Erbschaftsteuer-Reform, protestierte attac-Berlin am 14. Oktober 2016 vor dem Treffen der Finanzminister der Bundesländer im Bundesrat gegen die unzureichende Änderungen des vorliegenden Gesetzentwurfs.

Friedensdemonstration

Kooperation statt NATO-Konfrontation, Abrüstung statt Sozialabbau

Verhaftungen von Freiwilligen auf Lesbos

Ein Beitrag von Claus Kittsteiner

2018-09-08_erci.jpg
https://ercintl.org/

Wie Spiegel Online am 1. September berichtete (HIER gehts zum Beitrag), wurde die aus Syrien stammende Schwimmerin Sarah Mardini am 21. August in Athen festgenommen und sitzt dort seither dort unter absurden Anschuldigungen ein. Die griechische Polizei nennt die Beschuldigten "eine kriminelle Vereinigung, die mindestens seit Ende 2015 aktiv" gewesen sein sollen und "organisierten Schmuggelnetzwerken direkte Hilfe geleistet" haben.

Die Folgen von TTIP für den globalen Süden

Infoveranstaltung am Do, 29. Sept in Berlin

helle-panke.png

Forum Wirtschafts- und Sozialpolitik bei Rosa-Luxemburg-Stiftung lädt zum Vortrag:

Die Folgen von TTIP für den globalen Süden

Auswirkungen auf wirtschaftlichen Fortschritt, Armutsentwicklung und Fluchtursachen

Seiten